Fürst-Leopold-Platz 1 (Alte Lohnhalle), 46284 Dorsten
Zahnarzt Dorsten 2018-10-29T12:25:37+00:00

Zahnarzt Dorsten: Natürlich zu Dr. Adamzik!

Für ein strahlendes Lächeln

„Und jetzt bitte ganz weit aufmachen!“ – Wohl kaum jemand kann man anhand eines typischen Satzes so leicht erkennen wie einen Zahnarzt. Bei CreaDent, Ihrem Zahnarzt in Dorsten, ist man zuvor natürlich schon mit einem freundlichen „Guten Morgen!“ oder „Guten Tag!“ begrüßt worden, vom Zahnarzt ebenso wie von seinem zuvorkommenden Team. Denn bei diesem Zahnarzt in Dorsten wird auf eine freundliche, behagliche Atmosphäre großer Wert gelegt. Schließlich – so viel Offenheit muss einfach sein – geht niemand ohne ein leicht mulmiges Gefühl im Bauch zum Zahnarzt, selbst Zahnärzte nicht. Gerade bei der Zahnarztpraxis in Dorsten besteht zur Sorge jedoch überhaupt kein Anlass.

Wohlgefühl von Anfang an – bei Ihrem Zahnarzt in Dorsten

Denn hier, bei Ihrem Zahnarzt in Dorsten, werden Sie und Ihre Zähne mit ganz viel Wertschätzung und Einfühlungsvermögen behandelt. Dr. Adamzik und sein Team bei CreaDent wissen sehr genau, dass es nicht jedermann im gleichen Maße gelingt, sich zu entspannen, während mit zahnärztlichem Instrumentarium im geöffneten Mund gearbeitet wird. (Dabei ist der Behandlungsstuhl eigentlich ein recht gemütlicher Platz. Achten Sei bei Ihrem nächsten Besuch bei Ihrem Zahnarzt in Dorsten doch einmal darauf!) Und deshalb wird hier nicht nur auf eine möglichst schmerzfreie Untersuchung und Behandlung geachtet, sondern auch darauf, mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft eine Atmosphäre zu schaffen, in der Sie sich von Anfang an rundum wohlfühlen.

SPRECHZEITEN

Mo – Fr
08 – 12 Uhr

 

Di & Do
14 – 18 Uhr

 

Mo
14 – 20 Uhr

 

und nach Vereinbarung

INFORMATION

Hinweis zur Praxis Dorsten für das Navigationsgerät:
Halterner Str. 105

Anfahrtsskizze

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Rufen Sie uns an oder melden Sie sich direkt
über unser Kontaktformular.

Ein Meisterwerk der Natur

Etwas Eigennutz ist dabei schon mit im Spiel. Denn wenn Sie sich während der Behandlung ganz entspannen, ist es auch für das Team von CreaDent, dem Zahnarzt in Dorsten, etwas einfacher, Ihre Zähne eingehend zu untersuchen und sie präzise und schonend zu behandeln. So viel Sorgfalt haben die Zähne allemal verdient, stellen sie doch ein echtes Meisterwerk der Natur dar. Das wird schnell deutlich, wenn man etwas genauer hinschaut. Gerade der äußerlich sichtbare Teil der natürlichen Zahnkrone, der Zahnschmelz, ist ein verblüffendes Gebilde. Rein chemisch gesehen besteht er fast nur aus Kalzium, Phosphor und Sauerstoff, außerdem aus einer Prise Wasserstoff. Diese Elemente finden zu dem Apatit-Mineral zusammen.

In den besten Händen bei Ihrem Zahnarzt in Dorsten

Der Zahnschmelz besteht unzähligen, mikroskopisch feinen Stäbchen aus Apatit-Mineral. Diese Prismen sind dicht an dicht gelagert und dabei senkrecht zur Zahnoberfläche orientiert. Diese meisterhafte Konstruktion macht den Zahnschmelz zur mit Abstand härtesten Substanz im menschlichen Körper – deren Widerstandsfähigkeit gegenüber Säuren durch Fluorid deutlich gesteigert werden kann. Bei Ihrem Zahnarzt Dorsten ist es erklärtes Ziel, diese wunderbare Substanz so weit wie irgend möglich zu schützen und zu erhalten. Eine sehr lohnende Aufgabe, die jedoch auch hervorragende Kompetenz erfordert. Diese ist bei ihrer Zahnarztpraxis in Dorsten am Fürst-Leopold-Platz auf jeden Fall gegeben: Dr. Adamzik und natürlich auch sein motiviertes Team verfügen über umfassende Fachkenntnisse, die sie durch regelmäßige Fortbildungen erweitern und auf dem aktuellen Stand halten.

Zahnarzt Dorsten

Moderne Technik in der Zahnarztpraxis Dorsten

Das gilt einerseits mit Blick auf zahnmedizinisches Wissen, was immer auch Expertenkenntnisse über neue zahnmedizinische Materialien und ihre Verarbeitung einschließt. Das gilt andererseits aber auch mit Blick auf die technische Seite der Zahnmedizin. Bei ihrem Zahnarzt in Dorsten im CreativQuartier können Sie daher die gute Gewissheit haben, dass – wo immer es zahnmedizinisch und wirtschaftlich sinnvoll ist – die neuesten Verfahren und Instrumente zum Einsatz kommen. Auf diese Weise wird eine umfassende Beurteilung des Zustands und der Funktion des komplexen Kauapparats, bestehend nicht nur aus Zähnen und Zahnfleisch, sondern auch aus Knochen und Muskeln, möglich. Und dies wiederum erlaubt der Zahnarztpraxis Dorsten, CreaDent, eine ganz individuell auf Sie zugeschnittene, möglichst schmerzfreie und nicht belastende Behandlung.

Vom Laser …

Noch immer sind das geschulte Auge, die Erfahrung und das Fingerspitzengefühl des Zahnarztes durch nichts zu ersetzen. Gleichwohl stellen moderne Methoden eine äußerst wertvolle Ergänzung dar, indem sie dem Zahnarzt noch mehr Details zeigen und einen noch besseren Zugang zum Behandlungsfeld eröffnen. In der Zahnarztpraxis Dorsten, CreaDent, werden sie von Dr. Adamzik und seinem Team daher ganz gezielt eingesetzt. Ein Beispiel ist der Laser. Er gestattet dem Zahnarzt in Dorsten eine besonders zeitsparende und darüber hinaus schmerzarme Behandlung. Zum Einsatz kommt der energiereiche Lichtstrahl etwa beim Setzen von Füllungen, bei Parodontose und Versiegelungen. Aber auch bei Wurzelkanalbehandlungen und Entzündungen oder Infektionen kann der Laser in der Zahnarztpraxis Dorsten hervorragende Dienste leisten.

Zahnarzt Dorsten Hervest

… zur ganzheitlichen Perspektive

Apropos Licht: Das hilft bei CreaDent, Ihrem Zahnarzt in Dorsten, auch bei der Erstellung von Abdrücken. Vorbei die Zeiten, in denen ein sperriger Löffel voller Abformmaterial in den Mund genommen werden musste – eine für manche Patienten belastende, Beklemmung oder Würgereiz auslösende Prozedur. In der Zahnarztpraxis Dorsten wird das Gebiss dagegen mit einem modernen Intraoralscanner mit höchster Präzision vermessen und in Minutenschnelle als 3-D-Modell erfasst. Dieses können Dr. Adamzik und sein Team am Bildschirm aus jeder beliebigen Perspektive betrachten und sich so ein besonders gutes Bild der Lage machen. Das digitale Modell liefert darüber hinaus ein einmalig detailliertes Bild der Kiefergelenksfunktion. Ihr Zahnarzt in Dorsten nutzt nämlich das sogenannte DFC-Analyseverfahren, um anhand feiner Abriebspuren auf den Zähnen mit großer Präzision die typischen Kaubewegungen zu rekonstruieren. So lassen sich die Ursachen von Störkontakten besonders gut ermitteln – und beheben. Übrigens: Auch bei einer Behandlung unter vorrangig ästhetischen Gesichtspunkten ist Ihr Zahnarzt in Dorsten der erste Ansprechpartner. Und wenn es dann am Ende des Behandlungstermins bei Dr. Adamzik und seinem Team heißt „Sie können gern noch einmal umspülen, das war es schon“, dann ist klar, dass man vor so einem Zahnarzt nun wirklich keine Angst haben muss.

Dorsten: Links und rechts der Lippe

Wie man sich Dorsten auch nähert, irgendwann stößt man immer auf die Lippe. Das gilt nicht nur, aber auch im geografischen Sinne. Beispielsweise bildet der Fluss eine Art natürlicher Grenze zwischen dem Ruhrgebiet im Süden und dem Münsterland im Norden, sodass Dorsten – beiderseits der Lippe gelegen – zu beiden Regionen gerechnet werden kann. Gleichzeitig hat die Lippe die Entwicklung Dorstens von einer lockeren Ansammlung landwirtschaftlicher Gehöfte im 5. Jahrhundert, „Durstina“ genannt, zur heutigen 75.000-Einwohner-Stadt auf vielfältige Weise geprägt. Bereits die Römer schätzten die Wasserstraße während ihres Vorstoßes nach Germanien und errichteten auf dem heutigen Dorstener Stadtgebiet ein Lager für gut und gerne 10.000 Legionäre. Später war es eine der wenigen Lippebrücken, verbunden mit der nahen Kreuzung mehrerer Handelswege, die das Wachstum von Dorsten beschleunigte. Die Lippe-Lage und der Schiffsbau (Dorsten war und ist von großen Waldgebieten umgeben) brachten dem Ort neben Wohlstand schließlich auch die Mitgliedschaft in der Hanse ein.

Alt und Neu in Dorsten

Spätestens mit der Expansion des Bergbaus im Ruhrgebiet reichte die Lippe dann aber nicht mehr aus als Wasserstraße. Im Jahr 1912 wurde in Dorsten mit dem Kohlebergbau begonnen – und nur drei Jahre später nahm man den Bau des Wesel-Datteln-Kanals in Angriff. Bis zur Inbetriebnahme dieses „Lippe-Seitenkanals“ dauerte es dann allerdings noch bis ins Jahr 1931. Auch der Niedergang der Montanindustrie im Ruhrgebiet wirkte sich in Dorsten relativ spät aus – erst im Jahr 2001 wurde die Zeche „Fürst Leopold“ und damit die Arbeitsstätte von zeitweise mehr als 4.000 Menschen geschlossen. Heute hat sich auf dem Gelände nördlich der Lippe das „CreativQuartier Fürst Leopold“ angesiedelt, und mit ihm neben modernen Unternehmen der Kreativbranche auch zahlreiche Einrichtungen von Kunst und Kultur. Wiederum auf der anderen Seite der Lippe liegt dagegen ein Gewerbegebiet, das Dorsten gemeinsam mit der Nachbarstadt Marl entwickelt. Und das sehr erfolgreich: Mit dem Industriepark Dorsten/Marl kann man bereits heute einen überregional bedeutenden Logistikstandort vorweisen.

Unsere Besonderheiten

Zahnarzt Dorsten

Neben den allgemeinen Zahnmedizinischen Therapieansätzen in Prophylaxe, Füllungen, Prothetik und Parodontose
sowie Chirurgie verfügen wir über folgende Praxisbesonderheiten:

Läsertherapien

Lasertherapien

Bleaching

Bleaching

Läsertherapien

Vollnarkose

Miniimplantate

Zahnästhetik

DVT Aufnahmen

3-D Röntgen
Aufnahmen

Miniimplantate

Implantate

Abdruckfreie Zahnmedizin

Abdruckfreie
Zahnmedizin

DFC-Analysen

Kiefergelenkstherapie & Osteopathie

Besondere Leistungen im Überblick

Individuelle Betreuung in harmonischer
Athmosphäre wird bei uns groß geschrieben
– damit Sie sich bei uns wohlfühlen!

– Dr. M.S.c. Andreas Adamzik –

Zahnarzt Dorsten